Wie meine neuen Songs fliegen lernen.

Kategorie: Update

Wolle great guitars?!

Vergesst Fullstacks und 1000 Watt: Manchmal braucht es einfach nur einen exzellenten Gitarristen mit einem feinen Gespür für Sounds und, okay zugeben, ein paar Vintage-Amps und Effekte. So smooth, so easy und mit sehr viele Ambience hebt Wolle Franz die vier Tracks auf ein ganz neues klangliches Level. Ich lehne mich währenddessen zurück und fange an zu träumen, von einsamen Nächten und Musikclubs in Memphis. Bis ich merke, dass es keine Skyline ist, die da so blinkt, sondern Wolles grandios bestücktes Effektboard. Oder anders gesagt: Wolle, good to have you on board 😉

Werkall die Erste

So langsam beginnt die heiße Phase. Ein abendlicher Treff im Werkall Ulm bei Daniel Konold. Ideen austauschen, fachsimpeln, viele tolle Gitarren vor dem Mikrofon ausprobieren. Ja, da vergeht die Zeit in Lichtgeschwindigkeit. Die nächsten Schritte werden uns über Drums und Bass bis hin zu den Gitarren und den Tasten führen. Aber eins nach dem anderen 😉

Ready when you are

Bevor es mit den Pre-Recordings losgeht, erst noch die Gitarren gecheckt und allesamt neu besaitet. 12er Rotosounds für die Blazer&Henkes J45, Martin Authentic Lights 2.0 für die Collings OM, Daddario NB Mediums für die Bagnasco und Casati D-18, DR Sunbeams für die Martin D-18A 1937 und etwas ganz Besonderes für die Atkin 43. Nur die hohen Saiten eines Daddario EJ38, damit die vier tiefen Saiten eine Oktave höher klingen. Nashville Tuning für extra Shime and Shimmer. Nie passte der Schlusssatz so gut wie heute: Stay tuned.

Die Reise beginnt

Ab heute gehe ich auch virtuell erste Schritte zu einer neuen EP. Seit über zehn Jahren war ich auf der Suche nach meinen Themen, meinem Stil und Melodien, die mich bewegen. Jetzt habe ich vier Songs fertiggeschrieben und verlasse den sicheren Hafen Wohnzimmer. Auf zu neuen Ufern!

© 2021 Johannes Koch

Theme von Anders NorénHoch ↑